Sind wir nicht alle ein bisschen anders?

Neulich war ich mal wieder auf einer der bekannten Plattformen für Geschäftskontakte unterwegs und habe mir mal das eine oder andere Profil von den Kontakten meiner Kontakte angesehen. Keins davon war jedoch so interessant, dass ich es mir gemerkt hätte. Ich war halt einfach mal ein bisschen neugierig. Dann schrieb mich doch gestern ein Typ an, ob ich neugierig sei. Häh, was will der von mir? War mal so meine erste Reaktion. Zweite Reaktion war, dass ich nachgesehen habe, ob ich zufällig auf seinem Profil war. Und siehe da, es war so.

Da ich eh nichts anderes zu tun hatte, habe ich mich mal auf einen Nachrichtenaustausch eingelassen. Männer können ja schon seltsam sein, insbesondere wenn sie anscheinend Single sind. Sie galoppieren auf eine Frau zu, wie ein Reiter auf ein Hindernis, mit vollem Schwung und ohne Rücksicht auf Verluste. Er kam schon ziemlich schnell zu den Fragen, was ich den so mache, und was ich so anziehe. Ahja, was ich anziehe. Was ist das denn für eine Frage, für einen Stino und Geschäftskontakt? Gut, spiele ich also das Spiel mit und frage ihn, was er denn so mag. Tja, hohe Schuhe, am liebsten mit Riemchen. Ab jetzt war mir klar, der Kerl ist doch nicht ganz normal. Also locke ich langsam und allmählich aus ihm raus, dass er nicht nur den einen Fetisch, sondern eine ganze Palette davon hat.

Spätestens, als dann Sprüche über seine sexuellen Vorlieben kamen, war klar, der Kerl ist nicht nur Fetischist, sondern auch noch BDSMer. Nur weiß er noch nicht auf welche Seite ergehört. Ich werde ihn mir mal aus der Nähe ansehen und schauen, ob ihm (noch) zu helfen ist.

Aber mal so an die Kerls, müsst ihr uns Frauen gleich beim ersten Kontakt erzählen, was ihr sexuell so gerne macht, oder machen würdet? Wenn wir es wissen wollen, dann werden wir Euch schon danach fragen

5 thoughts on “Sind wir nicht alle ein bisschen anders?

  1. Grenzer, also in einem Forum, in dem es ums Geschäftliche geht, nehme ich so ziemlich jeden wahr, der mich anschreibt.

    In Foren, in denen es um BDSM geht, da nehme ich nur die wahr, die sich mir gegenüber ordentlich benehmen. Und die dürfen dann auch mal unaufdringlich sein, dafür aber höflich und unterhaltsam.

Schreibe einen Kommentar